News

Was passiert gerade bei Nahow? Wer macht was, wer berichtet über uns und unsere Projekte?


Sieben spannende Jahre bei Nahow e.V. und wir sind noch voller Tatendrang

Obwohl unser Fokus klar auf der Verbesserung der Bildung lag, haben wir in den letzten sieben Jahren das Leben von sehr vielen Menschen in Kamerun insgesamt spürbar verbessert. Dabei haben nicht nur die Menschen vor Ort profitiert, sondern auch wir durch die unschätzbaren Erfahrungen, die wir dabei sammeln konnten. Auch haben viele Menschen in Deutschland unser Angebot einer Mitreise nach Kamerun in Anspruch genommen und Ihren Horizont dadurch massiv erweitert. Eigene Kenntnisse und Fähigkeiten weitergeben und eine andere Kultur kennen und schätzen lernen war stets der Grundgedanke jeder Reise..

Was haben wir gemeinsam konkret erreicht und was haben wir noch vor?

  1. Die Grundschule gebaut und erweitert für 220 Kinder
  2. Die Schulkantine und Sporthalle gebaut
  3. Die Schule mit Schulbüchern versorgt
  4. Den Anbau Installation „moderner“ Schultoiletten begonnen
  5. Fußballfeld begradigt, Tore aufgestellt
  6. Lehrer für die Schule eingestellt
  7. Das Ausbildungszentrum für Schneiderinnen gebaut und ausgestattet
  8. Weite Teile der Bevölkerung mit Solarlampen versorgt
  9. Dafür gesorgt, dass die Bewohner für sich Toiletten bauen
  10. Dafür gesorgt, dass die Bewohner die Straßen verbessern
  11. 2x Medizinische Untersuchungen durchgeführt

Für die nächsten Jahre stehen folgende Projekte/Aktionen auf unserem Plan:

  1. Nähzentrum: 10 neue Nähmaschinen kaufen (€220 / Stück)
  2. Patenschaften für alle Azubis (€20/Monat) und Lehrer (80€/Monat).
  3. Erweiterung der Solarstromversorgung €1.200€.
  4. Kantine, Toiletten & Biogas: Kantinenausstattung €1.800€ bereits von farbenmix.de finanziert. Eine Finanzierungszusage für Toiletten und Biogasanlage steht auch.
  5. Ausbau freier Raumkapazitäten zu einem Kindergarten, da es in der Region keinen Kindergarten gibt. Geschätzte Kosten für den Umbau ca. 5.000€
  6. Das Projekt „ein Kind ein Lesebuch“ angehen. 5740 Lesebücher für alle Schulen in der Region Batibo werden benötigt (10€ pro Buch bzw. €57.400 insgesamt)
  7. Das Projekt „Jede Schule ein Toilettenhaus“ anstoßen. Über 36 Grundschulen in der Region Batibo haben keine oder nur ganz schlechte Toiletten. Ein einigermaßen akzeptables Toilettenhaus mit vier Toiletten kostet ca. €3.400.
  8. Das Projekt Toiletten für Solarlampen fortführen: Kauf von mindestens 124 Solarlampen für die 124 Haushalte die bereits Toiletten gebaut haben und auf die Solarlampen warten. Ein Solarlampensystem kostet ca. €190 inklusiv Fracht und vor allem Zoll bis Enwen-Batibo in Kamerun.
  9. Ein Stipendiumsprogramm für gute aber finanziell benachteiligte Grundschulkinder zu einer weiterführenden Schule aufsetzen. Details kommen noch!
  10. Vorhandene Bauprojekte abschließen und zur Nutzung freigeben, eventuell erweitern. Neue Bauprojekte sind deshalb 2015 erstmal nicht geplant.

Wir können diese Projekte nur gemeinsam angehen. Deshalb zählen wir weiterhin auf Eure Unterstützung jeglicher Art. Bei Geldspenden bitten wir Euch, die Adresse für eine Spendenbescheinigung auf der Überweisung zu vermerken.

Zunächst aber habe ich unseren Oktober Kamerun Reisebericht für Euch vorbereitet. Siehe unten:  Reise- und Projektbericht Kamerun Oct. 2014


Dortmund, den 04.04.2014
Große Freude – Scheckübergabe von EUR 6.428,40 des Studentenwerks Dortmund an Nahow.

Studentenwerk_Dortmund_Spendenuebergabe_an_Nahow_eV_04042014

Nach dem Motto: “Essen für den guten Zweck”, startete das Studentenwerk Dortmund Mitte November 2013 bis Ende Januar 2014 in den Mensabetrieben eine besondere Aktion: Vom Verkauf speziell gekennzeichneter Mahlzeiten spendete das Studentenwerk je 20 Cent des Erlöses an das Schulkantinenprojekt von Nahow e.V. Sagenhafte 32.142 Aktionsmahlzeiten gingen über die Theke. Eine bemerkenswerte Leistung. Dieser Erfolg wäre ohne das Engagement der Studenten nicht möglich gewesen. Genauso wichtig für den Erfolg dieser Aktion war das Vertrauen des Studentenwerks in unsere Arbeit. Daher gilt unser besonderer Dank Herrn Christian Puslednik (Leiter der Hochschulgastronomie des Studentenwerks Dortmund) sowie an Herrn Peter Hölters (Geschäftsführer des Studentenwerks Dortmund). Die Spende kommt für Nahow in einem wichtigen Moment, denn die Regenzeit in Kamerun hat gerade begonnen. Das Rohbau benötigt dringend ein Dach.

 


02.03.2014
Unser Sponsor Jürg W. aus Basel hat uns einen Landrover Defender gespendet. Damit ist sichergestellt, dass unsere Arbeit vor Ort nicht dauernd wegen schlechter Straßen und Autos verlangsamt wird.
Jürg, vielen herzlichen Dank für Deine Großzügigkeit.


09.02.2014
Endlich Zeit, etwas über unsere Kamerunreise von Dez. 2013 -Jan 2014 zu berichten.
Was haben wir gemacht, wie entwickeln sich die Projekte? Bericht als PDF

Viel Spass,
Euer Tichi


03.12.2013
Herr Willi Boll hat seinen 70. Geburtstag gefeiert. Statt Geschenken bat er seine Gratulanten um eine Spende an nahow, um das Projekt Schulkantine zu unterstützen. Wir gratulieren Herrn Boll von Herzen und wünschen ihm viel Gesundheit. 540,11€ sind  eingegangen. Damit ist das Mittagessen für mehr als 3 Schulkinder für ein Jahr finanziert.


05.12.2013
Matthias Ranke, der von September bis October 2013 für uns in Kamerun war, hat uns einen Reisebericht geschrieben, den wir mit Euch gern teilen wollen. Den Bericht findet Ihr unter Berichte –> Reiseberichte